Elektrosmog Umwandlung mit 5D hyperwave – von Christiane Gerges

Fast jeder Mensch ist heute durchgehend per Handy erreichbar. Das Handy, das Tablet, der Computer, jeder Gedanke wird festgehalten, unser Gedächtnis scheint schon bald in diese Geräte verlagert zu sein. Jedes schöne Gefühl, jedes Ereignis wird digital festgehalten und nur durch die Wahrnehmung auf diesen Geräten scheinen die Ereignisse Teil unserer digitalen Existenz zu sein bzw. überhaupt erst ein Gewicht zu erhalten für unser Leben. Wir legen unser Selbstbewusstsein außerhalb von uns in diese Geräte.

Seelisch eine ziemliche Katastrophe, aber unabhängig davon auch physisch.

Die Handystrahlen sowie die wlan-Strahlen der digitalen Netze versetzen uns in eine ständige Frequenz, die im Mikrowellenbereich liegt. Der Erwärmung, die physisch messbar und nachweisbar ist, begegnen wir mit denselben Reaktionen, die hohe Temperaturen des Wetters in unserem Körper verursachen: Wir werden langsamer, wir werden unkonzentrierter, und wir schrauben die Sinnesvorgänge auf das Notwendigste herunter. Ja wir haben das Gefühl, die Zeit rennt so schnell wie noch nie. Wir können kaum unsere Aufgaben schaffen, fühlen uns von allem gleich überfordert, das Phänomen des sogenannten Burnout befällt uns.

Und dann noch schlimmer: eine Stauung der Energiebahnen (Meridiane) wird bewirkt, der Energiefluss des Körpers wird gestaut und Krankheiten sind die Folge.

Die Menschen sind unterschiedlich davon betroffen. Je nach Feinheit des Energiebahnenverlaufes. Und viele, viele sind davon betroffen, haben Störungen und Krankheiten – dazu zählen auch die Depression und die Demenz – ohne dass sie wissen, dass die Ursache von dem wlan herrührt. Besonders Kinder und Säuglinge sind von diesen Frequenzen betroffen, obwohl sie die Geräte nicht selbst benutzen, als Passivnutzer sozusagen. Um heute in einem Häuserblock zu überleben, dazu gehören schon starke Nerven: mit 30 wlan-Routern, die auf dem Bildschirm mit 4 Balken Stärke angezeigt werden. Der neue Trend der Handyanbieter ist ja, ein home-spot in jeden Router einzubauen, der selbst, wenn man den eigenen Bereich abschaltet, durchgehend sendet, damit Menschen, die die Straße längs gehen, mobil eingeloggt sein können: von Gerät zu Gerät. Die Handyfirmen sind deswegen so bemüht, die alten Router zu tauschen.

Es gibt viele Möglichkeiten der Abschirmung heutzutage. Das bringt aber mit sich, das derjenige, der abschirmt, nur in dem präparierten Raum die Abschirmung nutzen kann oder sich vom Leben seiner Mitmenschen absetzen muss, eine Art Einsamkeit in einem Wald aufsuchen muss, um zu überleben.

Seit 2010 läuft eine Langzeitstudie von Mobilfunknutzern: COSMOS (Cohort Study of Mobile Phone Use and Health), eine Kooperation von 5 europäischen Ländern. 250.000 Handynutzer werden darin während 20 bis 30 Jahre auf die Wirkungen ihrer Mobiltelefone hin untersucht. Störungen wir Hirntumore, Schlafstörungen, Tinnitus, Depressionen, Kopfschmerzen scheinen von diesen Strahlungen verursacht zu werden, aber bis diese Studien enden, gelten die Risiken als nicht bewiesen – und Konsequenzen werden nicht gezogen.

Doch über zig Studien weisen die Schädigung der männlichen Spermien, verminderte Fruchtbarkeit, Unfruchtbarkeit sowie Folgeschäden bei Neugeborenen nach. Und noch viel mehr Studien weisen schwerwiegende Auswirkungen auf die Entwicklung des Embryos nach. Verdauungs- und Verhaltensstörungen sowie ADHS sind die nachweisbaren Folgen davon. Durch die Sendemasten für Mobiltelefone und die unterschiedlichen wlan-Strahlen wird als Krankheitsbild anerkannter Weise hervorgerufen: chronische Erschöpfung, Atemnot, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen. Dazu kommt dass die DNA besonders für Oxidation anfällig ist, die durch die Frequenz dieser Strahlen in den Zellen ausgelöst werden.

Allerdings ist nicht die hohe Schwingung die Ursache für den Energiestau, sondern die Drehrichtung der Elektronen. Diese ist linksdrehend, so dass diese Energien nicht mit den Naturenergien übereinstimmen, die rechtsdrehend sind und an die wir normalerweise mit unserer Körperenergie angedockt sind. Von daher wird unsere Verbindung zur natürlichen Umgebung gekappt und die künstliche Energie staut sich im Körper. Die Regeneration, die wir normalerweise durch den Durchfluß der Naturenergien durch unseren Körper erhalten, wird verhindert. Das ist der energetische Hintergrund für die nachweisbare Oxidation in dem DNA-Bereich. Diese Linksdrehung der künstlichen Energien wäre nicht nötig, man könnte den ganzen Strom und auch die elektrischen und digitalen Geräte einfach umpolen auf rechts herum. Alles würde nach wie vor funktionieren. Es ist einfach vor circa 100 Jahren so angefangen worden und weiter in der Richtung gepolt worden.

Es gibt allerdings tatsächlich die Möglichkeit, individuell die Strahlung umzupolen und das nicht nur für einen selber, sondern auch für seine Umgebung.

Diese Umpolung kann mithilfe von Farbfrequenzen, von Symbolgraphiken vollzogen werden, die einen eigenen Raum aufbauen, wo die Elektronen rechts herum drehen. Dieser Raum wird von den rechtsdrehenden Naturenergien ergriffen und wieder durchströmt. So wie ein Damm  durch Sturmflut total bricht, wenn er einen kleinen Riss bekommen hat, so können in diese kleinen Felder die Naturenergien einströmen und wieder ihre Wege finden. Ihr eigenes Energiefeld und Ihr Körper nimmt sich davon, was er braucht. Wie bei einem Spaziergang durch den Wald können Sie sich regenerieren und aus der Energie der Natur das aufnehmen, was Sie in Harmonie bringt. Für meditierende Menschen sind die Symbolgraphiken eine Hilfe wie es ein zur Außenwelt abgeschlossener Raum ist. Die Umdrehung zur rechtsdrehenden naturgemäßen Wirkweise erzeugt eine regenerierende Biokompatibilität.

Christiane Gerges im Gespräch mit Ralf Gehlert über seine Umwandlungstechnologie:

5Dhyperwave Produkte

2018-08-27T09:01:06+00:00